Franz Stock Wanderausstellung

Die zentrale Aufgabe des Franz-Stock-Komitees besteht darin, das Verständnis für das Werk und die Person Franz Stocks zu erhalten, zu wecken und zu fördern. Der in Arnsberg-Neheim 1904 geborene Priester gilt als ein Wegbereiter der Deutsch-Französischen Freundschaft. Während der deutschen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg war er Seelsorger in den Gefängnissen von Paris und der Hinrichtungsstätte auf dem Mont Valérien.
Da die ursprüngliche Wanderausstellung aus ca. 40 großen Schwarz-Weiß-Tafeln dem heutigen Leseverhalten und der entsprechenden Ausstellungsdarbietung nicht mehr entspricht, wurde eine neue Form entwickelt: Eine Kombination von drei Präsentationswänden und zwei Roll Ups, die alle beleuchtet werden können.

Die Elemente sind sehr standfest, flexibel, kompakt zusammenlegbar und in Transportkisten leicht zu transportieren. Die Transportkisten können als Tisch vor den Wänden Informationsmaterial tragen. Selbststehend kommt die Ausstellung auch in sakralen oder denkmalsgeschützten Gebäuden ohne zusätzliche Befestigungen wie Nägel oder Schrauben aus.

Die Roll Ups geben einen summarischen Überblick über das Leben von Franz Stock bzw. über seine Bedeutung für die deutsch-französische Aussöhnung. Das Leben und Wirken von Franz Stock wird durch die drei Präsentationswände in drei Lebensbereiche – Kindheit/Jugend/Seelsorge in Paris – Gefängnisseelsorger/Mont Valérien/Gefangenschaft – Stacheldrahtseminar/Lebensende – mit konzentrierten Texten und zugeordneten Bildern geteilt und durch die farbige grafische Gestaltung unterstrichen. Durch QR-Codes auf jeder Präsentationswand können passende Filme auch als französische oder englische Fassung abgerufen werden.

Das Konzept der neuen Wanderausstellung hat sich bewährt. Gezeigt wurde sie in der Michaels-Kirche in Arnsberg-Neheim, in der Gedächtniskirche in Berlin, in Unna, Angermünde, Erfurt, Hassloch und Olpe. Auch für 2019 ist sie bereits ausgebucht: Volksbank Sauerland in Hüsten, Rathaus Arnsberg, Kreishaus Meschede, St. Walburga-Kirche Meschede, Pastoralverbund am Phönixsee Dortmund, Pfarrei St. Clemens Dortmund und Landtag NRW. Anfang 2020 wird sie 6 Wochen im Regierungspräsidium Arnsberg stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.