DampfLandLeute Museum Eslohe

Eines der meist besuchten Museen im Hochsauerlandkreis ist das DampfLandLeute Museum in Eslohe. Das über 1.000 Quadratmeter große Gelände des Museums umfasst verschiedene Themengebiete, wie Dampfmaschinen und Landwirtschaft, die die Besucher in verschiedenen Hallen besichtigen können. Zu den Dampftagen, die zweimal im Jahr stattfinden, werden die Dampfmaschinen in Betrieb genommen, welches mit einem enorm hohen Aufwand für die ehrenamtlichen Mitarbeiter verbunden ist.

Außerhalb der Dampftage stehen diese Maschinen still. Damit auch dann den Besuchern die Funktionsweise und die Bedeutung von Dampfmaschinen veranschaulicht werden kann, wurde gemeinsam mit dem Museum ein mediales Konzept entwickelt und realisiert – ohne interaktive Komponenten, sondern rein filmisch, inklusive einer Audioführung auf der Basis eines einfachen Sender-Empfängersystems.

Auf drei Informationsbildschirmen werden die Besucher medial in die Technik der Dampfmaschinen eingeführt, sehen täglich die Maschinen in voller Aktion und können in die Maschinen „hineinsehen“. Hierfür wurden detailgetreue Animationen produziert.
Das Gesamtdesign und die technische Umsetzung wurden durch das I.BM.T und WA-Medien realisiert, die Inhalte (insbesondere Texte) von Seiten des Museums bereitgestellt.

Diese Umsetzung in 2009 war so erfolgreich, dass das DampfLandLeute Museum in 2013 auch für seine Landmaschinen-Ausstellung ein mediales Konzept wünschte. Durch zwei interaktiv zu bedienende Informationssysteme ist es nun möglich, die vorhandenen Maschinen und deren Einsatzgebiet in Film, Bild und Text zu sehen. Hier wurde die Möglichkeit geschaffen, gezielt eine der vorhandenen Maschinen über ein Bedienfeld (Touchscreen) auszuwählen und filmisch aufgearbeitete Hintergrundinformationen in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Niederländisch) abzurufen. Das I.BM.T und WA-Medien entwickelten hierfür ein einfach bedienbares und kostengünstiges Gesamtsystem mit ausschließlich marktüblichen Geräten und entsprechender Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.